Weit über die Grenzen des Marktes hinaus ist die Freiwillige Feuerwehr Kösching für ihren hohen Anteil an aktiven Feuerwehrfrauen bekannt. 25 Damen sind es derzeit, die im Alarmfall alles stehen und liegen lassen, um ihren Mitmenschen zu helfen. Dass sie dabei ihren männlichen Mitstreitern in nichts nachstehen, lässt sich daran erkennen, dass viele von ihnen als Atemschutzgeräteträgerinnen oder Maschinistinnen fungieren. Die Herren sind sich dabei einig: Ohne diese Frauenpower würde es bei der Stützpunktwehr nicht gehen!

Eyecatcher: Mit ihren roten Poloshirts machen die Festdamen auf das Gründungsfest der Feuerwehr Kösching aufmerksam.

Beim Starkbierfest der Köschinger Wehr Mitte März 2019 waren die Festdamen natürlich mit von der Partie. Sie versorgten die Gäste mit speziellen ''Feuerwehr-Schnapserln'', auf denen das Datum des 150-jährigen Gründungsfestes abgedruckt war.

Stets gut gelaunt und charmant: Die Festdamen der Köschinger Brandschützer waren bereits bei einigen Festen umliegender Wehren dabei – wie etwa beim Jubiläum der Feuerwehr Kipfenberg im Juli 2019.

Dass die weiblichen Aktiven auch beim 150-jährigen Gründungsfest der Köschinger Wehr an vorderster Front dabei sind, versteht sich bei so viel Engagement von selbst. Viele von ihnen werden die blaue Uniform zu diesem Anlass jedoch gegen ein fesches Dirndl tauschen und als Festdamen für Stimmung sorgen. Damit dürfte die Feuerwehr Kösching zu den wenigen Jubelvereinen gehören, deren Festdamen ausnahmslos aktiv am Einsatzgeschehen teilnehmen oder teilgenommen haben.

Formiert hatte sich die Gruppe am 25. Januar 2019 bei einem ersten Treffen im Aufenthaltsraum des Gerätehauses. „Da wir uns alle bereits durch den Dienst in der Feuerwehr kannten, stimmte die Chemie natürlich sofort“, wie sich Franziska Heckl zurückerinnert. Inzwischen sind es 19 Damen, die dem großen Jubiläum und damit ihrer Zeit als Festdamen entgegenfiebern. Hinzu kommen noch Karin Meier und Theresa Heckl, die als Festmutter bzw. Festbraut fungieren werden.

Die Zeit bis zum Highlight der jüngsten Köschinger Feuerwehrgeschichte lässt das eifrige Team jedoch nicht sang- und klanglos verstreichen. So machen die Damen mit ihren roten Poloshirts bei allen vorhergehenden Festen auf das große Jubiläum ihrer Wehr aufmerksam. Auch bei den zurückliegenden Veranstaltungen wie Starkbierfest und Christbaumaufstellen wurde ordentlich die Werbetrommel gerührt.

Man merkt: Die Festdamen stehen in den Startlöchern. Mit der anstehenden Auswahl der Dirndl, zahlreichen Werbeaktionen und dem Onlinestellen eines Instagram-Accounts wird sich die Vorfreude sicher noch weiter steigern. Ungeachtet aller Festvorbereitungen tun sie aber vor allen Dingen eines: sie rücken aus, wenn sie zum Einsatz gerufen werden – natürlich nicht im Dirndl.

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Kösching:

Karin Meier
(Festmutter)
Theresa Heckl
(Festbraut)
Andrea Altmann
Susanne Altmann Lena Amann Anna-Lucia Bast
Emilia Bast Franziska Heckl Anna Huber
Luisa Kastl Antonia Liebhard Eva-Marie Liebhard
Anna Liepold Franziska Liepold Julia Lindl
Franziska Schmailzl Theresa Sedlmeier Katharina Semmler
Laura Weigl Lisa Weigl Maria Wolf