Zur Präsentation ihres Logos für das 150-jährige Gründungsfest fuhr die Feuerwehr Kösching mit dem „Löschzug“ vor. Dabei handelte es sich jedoch um keine Promotion-Tour mit Löschfahrzeugen und Drehleiter, sondern um einen Faschingswagen in Form einer Lokomotive. In Verbindung mit dem Slogan „Mit Volldampf zum Jubiläum“ hatten die Floriansjünger erstmals am Mantelflickerzug im Februar 2019 ihr Fest-Logo der Bevölkerung vorgestellt.

Mit ein paar Skizzen fing alles an: Letztendlich hatte sich der Festausschuss mit großer Mehrheit für das unten abgebildete Logo entschieden.

Präsentation im großen Stil: Ihr Festlogo präsentierte die Feuerwehr Kösching erstmals am 24. Februar 2019 während des Mantelflickerzuges. Die Faschingswagenbauer hatten es an der Rückseite ihres Gefährts angebracht.

Die Köschinger Feuerwehrler identifizieren sich mit ihrem ''150er-Signet''. So findet es sich nicht nur auf Trinkgläsern, Poloshirts und Handyhüllen, sondern auch auf diesem besonderen Feuerkorb.

Ehe es jedoch soweit war, hatte das Team Öffentlichkeitsarbeit zahllose Skizzen zu Papier gebracht. „Wir wollten ein modernes Emblem mit einem hohen Wiedererkennungswert schaffen.“, wie sich Matthias Klier zurückerinnert. Letztendlich entstanden zwei handgezeichnete Entwürfe, die von Katharina Niebler digitalisiert wurden und im Festausschuss zur Abstimmung standen. Während die Variante 1, bei welcher die Schlagworte „retten – löschen – bergen – schützen“ im Fokus standen, nur wenige Stimmen erhielt, konnte sich das zweite Muster deutlich durchsetzen.

Die „Gewinner-Grafik“ versinnbildlicht eine schlagkräftige Hilfeleistungsorganisation und zeigt einen Helm mit zwei dahinter gekreuzten Feuerwehr-Äxten. Rundherum angeordnet ist die Inschrift „Freiwillige Feuerwehr Markt Kösching“ zusammen mit dem Datum des großen Festwochenendes. Besonders schick kommt die schraffierte „150“ daher.

Dass sich die Feuerwehr Kösching voll und ganz mit ihrem neuen Signet identifiziert, wird daran erkennbar, dass es bereits Poloshirts, Briefköpfe oder Trinkgläser ziert. Selbst die Handyhülle von Vorsitzendem Christian Wittmann ist mit dem Logo versehen. Einen besonderen Hingucker schuf Feuerwehrmann und Metallbaumeister Johannes Stoiber: Beim letztjährigen Christbaumaufstellen präsentierte er eine einzigartige Feuertonne – mit gelasertem „150er-Emblem“ versteht sich.

Während die „XXL-Dampflok“ der Faschingssaison 2019 abgebaut wurde, wanderte das dort montierte Schild zur Logo-Präsentation nicht etwa auf den Müll: Gerätewart Marco Canciani hatte es gerettet und in der großen Fahrzeughalle angebracht. Somit haben Köschings Brandschützer immer einen Blick darauf, wenn sie mit dem richtigen Löschzug zum Einsatz ausrücken.

Modern und unverkennbar: Das Logo zum 150-jährigen Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Kösching.