14.10.2017 - "Zur Übung fertig !", mit diesem Befehl beginnen die Übungen, die ein Feuerwehranwärter absolvieren muss um die bayrische Jugendleistungsprüfung zu bestehen. Dieses Jahr legten 11 Jugendfeuerwehrler, darunter 7 Mädchen und 4 Jungen, diese Prüfung mit Erfolg ab.

 

 

Diese Prüfung testet die feuerwehrtechnischen Grundhandgriffe, die ein Jugendlicher in seiner Mitgliedschaft bei der U18-Abteilung der Feuerwehr von Jugendwart Michael Remmers und seinen Stellvertretern Peter Hoffmann und Christine Weigl erlernt bekommen hat. Dabei begannen die motivierten Teilnehmer bereits einige Wochen vor der Abnahme mit viel Engagement damit, die einzelnen Stationen zu üben und sich auf die bevorstehende Leistungsabnahme vorzubereiten. So trainierten die Anwärter das Knüpfen von Knoten, das Auswerfen von Schläuchen und Leinensäcken und das Zusammenkuppeln von Saugschläuchen bis es ihnen in Fleisch und Blut überging. Doch nicht nur in praktischen Aufgaben mussten Sie sich unter Beweis stellen. So machten Sie sich zudem noch mit der Feuerwehrtheorie vertraut um den Fragebogen ausfüllen zu können.

Die anfängliche Nervosität die am Tag der großen Prüfung zu verspüren war, war bereits nach ein paar Minuten verflogen und die Jugendlichen konzentrierten sich voll und ganz auf die ihnen gestellten Aufgaben. Der Fleiß zahlte sich aus und so konnten die aktiven Kameraden der Wehr all ihren Nachfolger zu einer bestandenen Leistungsprüfung gratulieren. Diesen Gratulanten schlossen sich auch die drei anwesenden Prüfer, die Bürgermeisterin Andrea Ernhofer und einige Mitglieder des Gemeinderates an.

Am Ende versammelten sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen im Feurwehrgerätehaus und blickten freudig auf den vergangenen Tag zurück.

 
Damit Sie die Inhalte unseres Webauftritts optimal nutzen können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung des Webauftritts erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies, und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Ok