14.04.2018 - Einen großen Schritt in Richtung "Aktiver Dienst" in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Kösching machten an diesem Samstag zehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr. 6 Mädchen und 4 Jungen legten mit Erfolg die Zwischenprüfung der sogenannten Modularen Truppausbildung (MTA), dem Nachfolger der früheren Truppmann- und Truppführerausbildung ab.

 

Mit dem Ablegen dieser Prüfung erhalten die Jugendlichen, die das 16te Lebensjahr erreicht haben, die Erlaubnis an Einsätzen der Feuerwehr aktiv teilzunehmen. Bis sie jedoch das 18te Lebensjahr vollendet haben, schreibt das bayrische Feuerwehrgesetz gewisse Einschränkungen vor. So dürfen die Feuerwehranwärter nur außerhalb der unmittelbaren Gefahrenzone ihren Dienst verrichten und sind stets von einem erfahrenen Feuerwehrkollegen zu begleiten. Diese Zeit dient hauptsächlich dazu, Erfahrung zu Sammeln und das bisher im Übungsdienst Erlernte im Einsatz anzuwenden. Am Tag der großen Abnahme legten die Jungendlichen unter Aufsicht von Kreisbrandmeister Alois Girtner die schriftliche Zwischenprüfung ab und starteten daraufhin mit diversen praktischen Aufgaben und einem finalen Löschaufbau. Diese Stationen dienen vor allem dazu, zu beweisen, dass man nicht nur das theoretische Wissen hat, sondern dies auch in die Praxis umsetzen kann und in dem Umgang vertraut ist.

Nachdem jeder Prüfungsteilnehmer die 50 Fragen der schriftlichen Prüfung mit Erfolg abgelegt hat, absolvierten alle die praktischen Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Prüfer. Neben dem Auffinden einer bewusstlosen Person mit anschließender erster Hilfe, mussten sich die Partizipierenden auch im Knüpfen diverser Knoten beweisen und zeigen, dass sie den Umgang mit den Digitalfunkgeräten beherschen. Im Anschluss stand noch die wie bereits oben genannte finale praktische Übung an, bei der die Jugendlichen einen klassischen Löschaufbau aufbauen mussten.

Der aufregende Tag wurde dann noch mit einem gemeinsamen Grillen mit anschließendem Beisammensitzen beendet.

Stellvertretend für die komplette Köschinger Wehr wünschen wir euch viel Glück und Erfolg bei euren zukünftigen Einsätzen.

 
Damit Sie die Inhalte unseres Webauftritts optimal nutzen können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung des Webauftritts erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies, und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Ok