"Ganz klar, wenn´s brennt ruf ich die Feuerwehr!" Doch können Sie auf Anhieb sagen, welche Angaben Sie am Telefon machen müssen? Nein? Dann empfehlen wir Ihnen, weiterzulesen. Denn wer weiß - morgen könnte es schon soweit sein, dass Sie oder einer Ihrer Mitmenschen die Hilfe von Feuerwehr oder Rettungsdienst benötigt!

Zunächst: die Notrufnummer für die Feuerwehr und den Rettungsdienst lautet 112! Die Polizei erreichen Sie unter 110. Doch, was soll man am Telefon sagen? Wass will der "junge Mann in der Leitstelle" von einem wissen? Denken Sie einfach an die "W-Fragen":

 

Die "W-Fragen"...

Wer meldet?
Bitte nennen Sie zunächst Ihren Namen.

Was ist passiert?
Brand..?! Verkehrsunfall..?! Wasser im Keller..?! Eine kurze Lagebeschreibung hilft der Leitstelle die richtigen Hilfsmaßnahmen einzuleiten. Je nachdem wird die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert.

Wo ist es passiert?
Um eine unnötige und zeitaufwendige Suche zu vermeiden ist eine genaue Beschreibung des Unfallortes notwendig: Ort, Straße / Abzweig, Hausnummer, ggf. Stockwerk.

Wie viele Verletzte?
Die genaue Anzahl der Verletzten hilft der Leitstelle, um ausreichend Rettungswagen zu alarmieren.

Welche Art der Verletzungen?
Hier müssen besonders lebensbedrohende und schwere Verletzungen geschildert werden, damit die Leitstelle z.B. einen Notarzt mitschicken kann.

Warten auf Rückfragen!
Warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle. Diese kann eventuell noch Informationen benötigen. Legen Sie den Hörer also erst auf, wenn ihr "Gegenüber" das Gespräch beendet!

 

Bitte beachten Sie...

Wenn Fahrzeuge mit gefährlichen Stoffen im Spiel sind, dann ist es sehr wichtig, dass dies der Leitstelle mitgeteilt wird! An den Fahrzeugen sind orangefarbene Warntafeln jeweils vorne am Kühlergrill, hinten am Heck bzw. an der Längsseite des Fahrzeuges angebracht. Die Nummern darauf geben an, um was für einen Stoff es sich handelt und wie gefährlich dieser ist.
Die Nummern müssen der Leitstelle mitgeteilt werden, damit sie den anrückenden Einsatzkräften und auch Ihnen Informationen über den gefährlichen Stoff geben kann.

Ganz wichtig: Versuchen Sie nie, die Feuerwehr bei einem Einsatz telefonisch im Gerätehaus zu erreichen! Unser Feuerwehrhaus ist nicht ständig besetzt! Daher im Notfall immer die 112 wählen!

 
Damit Sie die Inhalte unseres Webauftritts optimal nutzen können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung des Webauftritts erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies, und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Ok