Schwingende Fahnen, neue Fahrzeuge und ein Regenschirm

23.09.2018 - Mit dem Herbstanfang findet nicht nur ein Rekordsommer sein Ende, sondern auch eine ereignisreiche „Gründungsfeste-Saison“. So waren die Köschinger Floriansjünger bei vier Feuerwehrjubiläen zu Gast. Ebenso folgte man den Einladungen zum Geburtstag der Kolpingfamilie Kösching und einer „Zehnfach-Fahrzeugweihe“ der Ingolstädter Wehren...



„Ziag oh“ – mit großem Applaus feuerten Köschings Feuerwehrler ihren Vize-Fahnenträger Peter Hoffmann beim 150-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Friedrichshofen an: Gekonnt hatte der 24-jährige das Vereinswahrzeichen ins Festzelt geschwungen. Gewissermaßen hatte das Jubiläum in dem Ingolstädter Ortsteil am letzten April-Wochenende den Auftakt der „Gründungsfeste-Saison“ gelegt. Denn nur zwei Wochen später waren die Floriansjünger zu Gast beim 150. Geburtstag in Riedenburg. Dort ernteten die Köschinger bewundernde Blicke aufgrund ihrer großen Mannschaftsstärke. So hob der Donaukurier in seiner Nachberichterstattung hervor: „Die Köschinger Wehr sei am Samstag mit 35 Männern und Frauen vertreten gewesen.“

Mit einer starken Abordnung beteiligte sich die Köschinger Wehr auch am 150-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Altmannstein. Beim Festzug durch den Ort marschierten sage und schreibe 30 Teilnehmer hinter dem Taferlbua und dem Fahnenträger mit.

Beim Jubiläum der Kolpingfamilie Kösching war auch die Feuerwehr mit von der Partie. Der orangefarbene Schirm musste Gott sei Dank nicht während des Mittagessens aufgespannt werden.

Auch bei der ''XXL-Fahrzeugweihe'' der Freiwilligen Feuerwehr Ingolstadt kam die Köschinger Wehr mit einer Abordnung zum Gratulieren.

Gleich an zwei Tagen besuchte man die 150-Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Altmannstein – mit ebenso vielen Teilnehmern wie in Riedenburg. Dies dürfte – neben dem Jubelverein – einen besonders erfreut haben: Gruppenführer Daniel Krauser. Dieser war nämlich vor seinem Umzug nach Kösching über viele Jahre hinweg bei der Altmannsteiner Wehr sehr aktiv, sodass heute gewissermaßen „zwei Herzen“ in seiner Brust schlagen.
Den Abschluss der Feuerwehrfeste bildete der 140. Geburtstag der Feuerwehr Gerolfing Ende Juni. Hierbei sorgten die Köschinger abermals aufgrund ihres großen Frauenanteils für Aufsehen. Dort waren nämlich „nur“ neun männliche Aktive mit von der Partie, während 13 Feuerwehrfrauen hinter der Vereinsfahne mitmarschierten.

Mitte Juli waren die ehrenamtlichen Brandschützer auch einer Einladung der Kolpingfamilie Kösching gefolgt. Diese besteht bereits seit 75 Jahren – ein Jubiläum, das im Rahmen des Pfarrfestes gefeiert wurde. Anstelle von Uniform und Vereinsfahne war die Freiwillige Feuerwehr dort jedoch in „lockerer Form“ in Poloshirts und Lederhosen erschienen. Bei leckerem Essen hatten die zahlreichen Gäste die Mittagsonne genießen können. Erst am Nachmittag präsentierte sich das Wetter eher „durchwachsen“. Hierfür hatten die Gastgeber jedoch mit Pavillons und den orangefarbenen Kolping-Regenschirmen die passenden Vorsorge-Maßnahmen getroffen.

„Zehn auf einen Streich“
Der 3. Juni 2018 ging zweifelsohne in die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Ingolstadt ein: Zehn baugleiche Löschfahrzeuge LF 10 erhielten nämlich an diesem Tag ihren kirchlichen Segen. Zu dieser „XXL-Fahrzeugweihe“ – mit anschließendem Festakt im Stadttheater – war auch eine Abordnung der Köschinger Wehr geladen. Ein weiteres Mal rückten die Fahrzeuge – zumindest Zwei davon – Mitte August bei der Feuerwehr Mailing/Feldkirchen in den Fokus: Im Rahmen eines Kameradschaftsabends, zu der auch die Wehren Großmehring und Kösching eingeladen waren, feierten die dortigen Floriansjünger ihre neuesten Errungenschaften. Mit herzlichen Worten bedankten sich Vize-Kommandant Markus Würzburger und Vorsitzender Christian Wittmann bei den Mailinger Kameraden. Als äußeres Zeichen der Freundschaft und zum Dank für die stetige gute Zusammenarbeit überreichten sie ein Tragerl mit „Kleinlöschgeräten“. Die Etiketten der Flaschen wurden eigens angefertigt und sollten an die beiden Vorgänger der neuen Löschfahrzeuge erinnern.

 
Damit Sie die Inhalte unseres Webauftritts optimal nutzen können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung des Webauftritts erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies, und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Ok