13.07.2019 – Zu einem zweiten intensiven Atemschutz-Fortbildungstag kamen heute erneut zehn Einsatzkräfte zusammen. Einen ganzen Samstag lang beschäfigte man sich, wie auch schon beim ersten Tag dieser Weiterbildungsreihe im Mai diesen Jahres, mit allen Facetten rund ums Thema Atemschutz. Angefangen bei der Einsatzstellenhygiene und den richtigen Handgriffen beim Reinigen und Wiederaufrüsten der Geräte in der Atemschutzwerkstatt bis hin zu Einsatztaktik im Bereich Türöffnung, Personenrettung und Notfalltraining wurde Einiges aufgefrischt.

Alle Teilnehmer sind bereits ausgebildete Atemschutz- geräteträger. Während die Einen erst vor Kurzem den Grundlehrgang auf Landkreisebene absolviert haben, nahmen auch bereits erfahrenere Kameraden an der Fortbildung teil, was zu einem guten Austausch führte. Neben den oben bereits genannten Themen wurden auch der effiziente Umgang mit dem Strahlrohr, die Einsatzzwecke der Wärmebildkamera und die taktische Belüftung behandelt.
Weitere Einzelheiten sind auch im Bericht der ersten Veranstaltung beschrieben.
Hier geht´s zum Bericht

 
Damit Sie die Inhalte unseres Webauftritts optimal nutzen können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung des Webauftritts erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies, und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Ok