Nr. 118/2015: „Person eingeklemmt"
Datum/Uhrzeit:   31. Dezember 2015, 14:50 Uhr bis 18:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   MZF, MTW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei, Unfallgutachter

Beim letzten Einsatz im Jahr 2015 wurde die Köschinger Feuerwehr zu einem Betrieb in den Interpark alarmiert. Ein Mitarbeiter wurde in einem Anlagenabschnitt von einer hydraulisch betriebenen Klappe in einem Metallschacht eingequetscht und tödlich verletzt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Aufgabe den Verstorbenen zu befreien. Die Anlagenteile wurden mit Trennschleifer und Säbelsäge entfernt und die leblose Person geborgen.

Nr. 117/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   17. Dezember 2015, 11:22 Uhr bis 11:55 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   Kösching - Realschule
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Lenting, FF Kasing, Rettungsdienst, Polizei

Um 11:22 Uhr löste die Brandmeldeanlage der Köschinger Realschule aus. In den Umkleideräumen der Turnhalle schlug ein Melder fälschlicherweise an. Die Räume wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert und eine Fehlauslösung bestätigt.

Nr. 116/2015: „Personenrettung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   14. Dezember 2015, 16:44 Uhr bis 17:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Lenting - Am Schanzl
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Lenting, Rettungsdienst

Aufgrund eines Notarzteinsatzes in Lenting wurden die Feuerwehr Kösching mit ihrer Drehleiter und die Ortsfeuerwehr Lenting zur Rettungsdienst-Unterstützung alarmiert. Mehrere PKW´s hatten die Feuerwehrzufahrt teilweise verstellt und mussten zuerst entfernt werden, um dann mit dem Hubrettungsfahrzeug an das Gebäude hervorrücken zu können.

Währenddessen versorgten Notarzt und die Rettungswagenbesatzung den Patient im Gebäude und machten ihn transportierfähig. Über den Korb der Drehleiter wurde die Person dann vom Balkon aus nach unten befördert.

Nr. 115/2015: „Brand Industrieanlage"
Datum/Uhrzeit:   07. Dezember 2015, 01:20 Uhr bis 04:40 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   MZF, MTW, HLF 20/16, DLK 23/12,LF 16/12, TLF 24/48 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Großmehring, Kreisbrandinspektion, Landratsamt Eichstätt, Rettungsdienst

Mit einem nächtlichen Großeinstatz starteten die Mitglieder der Feuerwehren Kösching und Großmehring in die zweite Adventswoche. In der Nacht nach dem Nikolaustag holten die Funkmeldeempfänger die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus dem Tiefschlaf.
In einem großen Industriebetrieb war eine Anlage in Brand geraten. Um an die Brandstellen vordringen zu können, mussten mehrere Einsatztrupps unter schwerem Atemschutz die Anlagenteile zerlegen. Die Nachbarwehr aus Großmehring war ebenfalls mit Löschfahrzeugen und ihrer Drehleiter angerückt. Kösching war mit allen Fahrzeugen im Einsatz.
Gegen 4 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Im Nachgang wurden die Ausrüstungsgegenstände und Einsatzfahrzeuge wieder gereinigt und einsatzklar gemacht.

Nr. 114/2015: „Personensuche"
Datum/Uhrzeit:   06. Dezember 2015, 07:12 Uhr bis 07:40 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16, DLK 23/12 undLF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei
In den Morgenstunden des zweiten Adventssonntags wurde die Feuerwehr Kösching zu einer Personensuche in den Interpark alarmiert. Die vermisste Person konnte von der Polizei ausfindig gemacht werden und der Einsatz der Feuerwehr konnte somit beendet werden.
Nr. 113/2015: „Brand Industriegebäude"
Datum/Uhrzeit:   03. Dezember 2015, 09:36 Uhr bis 10:15 Uhr
Einsatzart:   Brandmeldung
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Großmehring, Kreisbrandinspektion, Landratsamt Eichstätt

Am Vormittag löste die Leitstelle Ingolstadt den Alarm der beiden Feuerwehren Kösching und Großmehring, sowie zahlreicher Führungskräfte des Landkreises, bis hin zu den Vertretern des Landratsamtes aus.
Grund dafür war die Brandmeldung in einem angesiedelten Industriebetrieb. Bei Schweißarbeiten entwickelte sich ein Schwelbrand, der aber bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte größtenteils abgelöscht war.
Die Feuerwehren überprüften mit der Wärmebildkamera die Brandstelle und führten Nachlöscharbeiten durch.

Nr. 112/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   25. November 2015, 18:28 Uhr bis 19:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - EI 34
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei, Abschleppunternehmen
Ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignete sich am Mittwochabend auf der Kreisstraße EI34 zwischen Desching und Selgros. Auf Höhe der Abzweigung in Richtung "Desching Siellung/Unterhaunstadt" verunfallten die Verkehrsteilnehmer. Die Feuerwehr Kösching wurde durch die Polizei zur Beseitigung der ausgetretenen Betriebsmittel nachalarmiert.
Nr. 111/2015: „Brandmeldung Klinik Kösching"
Datum/Uhrzeit:   18. November 2015, 22:55 Uhr bis 23:30 Uhr
Einsatzart:   Brandmeldung
Einsatzort:   Kösching - Klinik
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   FF Kasing, FF Lenting
Gegen 23 Uhr löste die Brandmeldeanlage in der Klinik Kösching aus. Ein defekter Toaster war für den Alarm verantwortlich. Die Köschinger Führungskräfte erkundeten die vermutete Brandstelle und die angerückten Feuerwehren Kösching, Lenting und Kasing konnten nach kurzer Zeit wieder abrücken.
Nr. 110/2015: „Gebüschbrand"
Datum/Uhrzeit:   18. November 2015, 13:51 Uhr bis 14:45 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Hepberger Straße
Fahrzeuge:   MZF und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine
Am frühen Nachmittag meldete ein Fahrradfahrer entlang des "Schambachtal-Radwegs" in Höhe der Hepberger Straße einen Böschungsbrand. Die Feuerwehr Kösching löschte die Brandstelle ab.
Nr. 109/2015: "St. Martinsumzug am Schlehenstein KiGa"
Datum/Uhrzeit:   11. November 2015, 16:45 Uhr bis 19:30 Uhr
Einsatzart:   Sicherheitswache u. Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Schlehenstein Kindergarten
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine

Beim Schlehenstein Kindergarten waren die Köschinger Feuerwehr´ler im Einsatz. Sie übernahmen Absperrmaßnahmen und leuchteten das Umfeld aus.

Nr. 108/2015: "St. Martinsumzug am KiGa im Bogen"
Datum/Uhrzeit:   11. November 2015, 16:45 Uhr bis 19:30 Uhr
Einsatzart:   Sicherheitswache u. Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Kindergarten im Bogen
Fahrzeuge:   HLF 20/16 und MTW
Weitere Kräfte:   keine

Beim Kindergarten im Bogen waren die Köschinger Feuerwehr´ler im Einsatz. Sie übernahmen Absperrmaßnahmen und leuchteten das Umfeld aus.

Nr. 107/2015: "St. Martinsumzug am Stegbach KiGa"
Datum/Uhrzeit:   10. November 2015, 15:45 Uhr bis 19:00 Uhr
Einsatzart:   Sicherheitswache u. Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Stegbach Kindergarten
Fahrzeuge:   MZF und MTW
Weitere Kräfte:   keine

Beim Stegbach Kindergarten waren die Köschinger Feuerwehr´ler im Einsatz. Sie übernahmen Absperrmaßnahmen und leuchteten das Umfeld aus.

Nr. 106/2015: „Personenrettung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   08. November 2015, 11:17 Uhr bis 11:50 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Lentinger Straße
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Am Sonntag wurden die Feuerwehrler vom Rettungsdienst zu einer Personenrettung nachgefordert. In der Lentinger Straße musste ein Patient möglichst schonend aus dem ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses gerettet werden.

Über eine Balkontür konnte die Person, aufgeschnallt auf der Rettungsdiensttrage, am Korb der Drehleiter aufgenommen und nach unten befördert werden.

Nr. 105/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   28. Oktober 2015, 08:53 Uhr bis 09:30 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Kopernikusstraße
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Ein ausgelöster Druckknopfmelder sorgte für den Alarm der Köschinger Feuerwehr. Nachdem sicher gestellt war, dass der Alarm fälschlicher Weise ausgelöst wurde, rückten die Kräfte wieder ein.

Nr. 104/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   26. Oktober 2015, 10:59 Uhr bis 11:25 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   MZF und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Eine halbe Stunde nach Abschluss des ersten Einsatzes alarmierte die Leitstelle Ingolstadt die Köschinger Feuerwehr nochmals zu dem vermeindlich betroffenen Betrieb im Interpark.
Diese Alarmierung stellte sich jedoch als ein klassischer Fehlalarm heraus.

Nr. 103/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   26. Oktober 2015, 09:49 Uhr bis 10:30 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   MZF, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Eine Brandmeldung rief die Köschinger Wehr heute auf den Plan. Bei Arbeiten wurde versehentlich der Druckknopfmelder ausgelöst. Die Einsatzkräfte versicherten sich, dass es sich definitiv um einen Fehlalarm handelte und rücktenj wieder ein.

Nr. 102/2015: „Personenrettung - Sturz aus großer Höhe"
Datum/Uhrzeit:   20. Oktober 2015, 12:58 Uhr bis 13:50 Uhr
Einsatzart:   Personenrettung DLK
Einsatzort:   Stammham - Neuhau
Fahrzeuge:   MZF und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Stammham, FF Hepberg, Rettungsdienst
Am Dienstagmittag wurden die Feuerwehren Stammham, Hepberg und Kösching zu einer Personenrettung auf dem Gelände der Kompostieranlage der Gemeinde Stammham alarmiert. Dort war eine Person bei Dacharbeiten durch ein Dachfenster ca 6 Meter in die Tiefe gestürzt.
Nachdem Rettungsdienst und Notarzt den Schwerverletzten stabilisiert hatten, wurde er über die Drehleiter gerettet.
Nr. 101/2015: „Amtshilfe"
Datum/Uhrzeit:   14. Oktober 2015, 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Kösching - Bahnhofstraße
Fahrzeuge:   MZF und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine
Die Kommandanten der FF Kösching wurden heute telefonisch von der Leitstelle Ingolstadt um eine Amtshilfe für die Polizei gebeten. Die Polizeibeamten hatten die Information bekommen, dass eine Herde Schaafe aus ihrem Gatter ausgebrochen war und sich in mehrere Richtungen auf den Straßen verteilten.
Nr. 100/2015: „LKW Brand - Fehlalarm"
Datum/Uhrzeit:   13. Oktober 2015, 15:50 Uhr bis 16:15 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   BAB A9
Fahrzeuge:   TLF 24/48 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Lenting, FF Hepberg

Am Dienstagnachmittag wurden die Feuerwehren Lenting, Hepberg und Kösching auf die Autobahn A9 zu einem LKW Brand alarmiert. Die beteiligten Einsatzfahrzeuge fuhren von der Einfahrt Lenting aus, in nördlicher und südlicher Richtung die Autobahn, auf der Suche nach der Einsatzstelle, ab.

Nachdem die gesamte Strecke kontrolliert wurde, konnte die Meldung nicht bestätigt werden und die Kräfte rückten wieder ein.

Nr. 99/2015: „Wohnhausbrand"
Datum/Uhrzeit:   09. Oktober 2015, 09:47 Uhr bis 15:15 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Irfersdorf (Stadt Beilngries) - Am Gaßfeld
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Irfersdorf, FF Aschbuch, FF Beilngries, FF Neuzell, FF Denkendorf, FF Führung, Rettungsdienst, Polizei

Einige Aktive Mitglieder der Köschinger Feuerwehr verbrachten heute ca. fünfeinhalb Stunden im Feuerwehreinsatz. Gegen dreiviertel 10 alarmierte die Leistelle Ingolstadt die oben aufgeführten Feuerwehren, unter ihnen die beiden Drehleitern aus Beilngries und Kösching, mit dem Einsatzstichwort "Brand Wohnhaus - Personen in Gefahr".

Wenige Minuten nach dem Alarm fuhr der Köschinger Löschzug mit Kommandowagen, Drehleiter und Hilfeleistungslöschfahrzeug über die Autobahn in Richtung Irfersdorf.
Dort angekommen wurde die Drehleiter positioniert und mit der Brandbeklämpfung über den Korb begonnen. Die Besatzung der HLF stellte zwei Angriffstrupps für den Innenangriff.

Nr. 98/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   05. Oktober 2015, 15:15 Uhr bis 15:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Autobahn BAB9 - Kilometer 465
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   BF Ingolstadt, Polizei

Auf dem Weg zur Fahrzeugabholung bei der Firma Geidobler ereignete sich in unmittelbarer Nähe zu den Köschinger Feuerwehrlern eine Karambolage mit vier beteiligten Fahrzeugen. Auf der Autobahn BAB9 fuhren die Wägen in einem auf zwei Fahrspuren begrenzten Baustellenbereich, auf der Mittelspur aufeinander.
Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle mit Hilfe der im Baustellenbereich vorhandenen Pylonen ab.
Die PKW Insassen blieben unverletzt. Aus einem Fahrzeug wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt befand sich ebenfalls auf der Anfahrt.

Denken Sie bitte daran:
>>> Bei Staubildung auf der Autobahn: RETTUNGSGASSE BILDEN!!! <<<

Nr. 97/2015: „Verkehrsunfall PKW Überschlag"
Datum/Uhrzeit:   04. Oktober 2015, 14:55 Uhr bis 15:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Kasinger Straße
Fahrzeuge:   KdoW
Weitere Kräfte:   Polizei
Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr von Köschinger Bürgern darauf Aufmerksam gemacht, dass sich in der Kasinger Straße ein PKW überschlagen hat und auf dem Dach im angrenzenden Acker liegen geblieben ist. Die Einsatzkräfte erkundeten die Einsatzstelle, bei der weder Verursacher noch die Polizei vor Ort waren.
In Absprache mit der Leitstelle Ingolstadt und der Polizei wurden seitens der Feuerwehr jedoch keine Maßnahmen ergriffen.
Nr. 96/2015: "Absperrmaßnahmen"
Datum/Uhrzeit:   04. Oktober 2015, 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine

Für den jährlich stattfindenden Autossonntag bauten die Freiwilligen Helfer die Absperrungen in der Köschinger Marktstraße auf. In den Morgenstunden wurden die Straßen verschlossen und nachdem die Veranstaltung am Abend zu Ende war, die Durchfahrt wieder frei gegeben.

Nr. 95/2015: „Dieselspur"
Datum/Uhrzeit:   28. September 2015, 20:01 Uhr bis 21:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Autobahnzubringer - St2335
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Hepberg, BF Ingolstadt, Straßenreinigungsfirma, Polizei

Die Feuerwehr Hepberg forderte die Köschinger Feuerwehr zu einer massiven Dieselspur ab dem Köschinger Edeka in Richtung Ettinger Kreisverkehr an. Die Einsatzkräfte banden die größeren Dieselflächen mit Bindemittel ab und stellten einen sicherern Verkehrsfluss sicher.

Zur Reinigung der Fahrbahn wurde eine spezielle Kehrmaschine zur Einsatzstelle angefordert.

Nr. 94/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   24. September 2015, 16:21 Uhr bis 18:00 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   BAB 9 Höhe Rastplatz Köschinger Forst
Fahrzeuge:   HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Stammham, Rettungsdienst, Polizei, Abschleppunternehmen

Die Freiwillige Feuerwehr Stammham forderte die FF Kösching zum Umpumpen von Benzin bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 nach. Auf Höhe des Rastplatzes "Köschinger Forst" kam es zuvor zu einem Auffahrunfall. Dabei wurde das Heck des vorderen Wagens so stark deformiert, dass der vollbetankte Kraftstoffbehälter ein Leck geschlagen hatte.

Mit einer Spezialpumpe konnten die Köschinger Kräfte den Kraftstoff abpumpen. Für die Sicherheit an der Einsatzstelle sorgte die Feuerewehr Stammham. Sie sicherten den nachkommenden Verkehrsfluss mit ihrem Verkehrssicherungsanhänger ab und stellten zudem den Brandschutz sicher.

Denken Sie bitte daran:
>>> Bei Staubildung auf der Autobahn: RETTUNGSGASSE BILDEN!!! <<<

Nr. 93/2015: „Amtshilfe für die Polizei"
Datum/Uhrzeit:   18. September 2015, 23:55 Uhr bis 00:50 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Kösching - Ludwigsgraben
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Kriesenintervention

Ein Großaufgebot an Polizei und Rettungskräften kam am Freitagabend in Kösching zum Einsatz.
Polizei und Presse sprechen von einem "Familiendrama mit zwei Todesopfern".

Im späteren Verlauf des Einsatzes wurde auch die Feuerwehr zur Amtshilfe angefordert. Die Einsatzkräfte hatten die Aufgabe, die Türe eines Hauses wieder sicher zu verschließen.

Nr. 92/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   17. September 2015, 07:35 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Um kurz nach halb Acht löste in einer Firma im Interpark die Brandmeldeanlage aus. Wasser in einem Druckknofmelder war der Grund für den technischen Defekt und den folgenden Alarm.

Die Anlage wurde zurück gestellt, die Einsatzkräfte rückten wieder ab und starteten verpätetet in ihren Arbeitstag.

Nr. 91/2015: "Absperrmaßnahmen"
Datum/Uhrzeit:   13. September 2015, 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Lenting
Fahrzeuge:   KdoW und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Lenting

Anlässlich des 50. Jurafestes fand am Sonntag, dem vierten und letzten Festtag ein großer Festumzug statt. Zuvor hatte die Gemeinde Lenting bei der FF Kösching angefragt, ob die Kameraden zur Nachbarschaftshilfe ausrücken könnten.
So arbeiteten während des Umzugs die Feuerwehren aus Lenting und Kösching bei den Absperrmaßnahmen zusammen.

Nr. 90/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   12. September 2015, 13:50 Uhr bis 14:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - EI34
Fahrzeuge:   HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Polizei

Bei der Rückfahrt von der Tankstelle an der Gunvor Raffinerie zum Gerätehaus, stoß die Besatzung zu einem Verkehrsunfall dazu.
Ein PKW war seitlich von der Fahrbahn abgekommen und verlohr Betriebsflüssigkeiten. Außerdem wurde Schotter aus dem Bankett gelockert und auf der Straße verteilt.
Die Einsatzkräfte versicherten sich, dass keine Person zu Schaden kam, sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn.

Nr. 89/2015: „Personenrettung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   12. September 2015, 09:43 Uhr bis 10:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Stammham, Westerhofen - Föhrenweg
Fahrzeuge:   HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Stammham, Rettungsdienst

Am Samstag wurden die Feuerwehrler vom Rettungsdienst zu einer Personenrettung gerufen. In Westerhofen bei Stammham konnte sodann der Patient aus dem zweiten Obergeschoss über die Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Nr. 88/2015: „Kleinbrand"
Datum/Uhrzeit:   22. August 2015, 13:51 Uhr bis 14:35 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Wertstoffhof
Fahrzeuge:   KdoW, TLF 24/48, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Polizei

Knapp eine Stunde nach dem wöchentlichen Probealarm lösten die Funkmeldeempfänger wieder aus. Diesmal wurde der Brand eines Gartenabfall-Haufens im Köschinger Wertstoffhof gemeldet.
Die Kameraden zogen mit Dunggabeln, Traktor und Radlader die Gartenabfälle auseinander und löschten diese ab.

Nr. 87/2015: „Verkehrsunfall - Person eingeklemmt"
Datum/Uhrzeit:   21. August 2015, 16:42 Uhr bis 19:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Kasinger Straße
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei, Unfallgutachter, Abschleppunternehmen

Die Feuerwehr wurde am Freitagnachmittag mit dem Stichwort "Person eingeklemmt" zu einem Verkehrunfall in die Kasinger Straße alarmiert.
Aus bislang unbekannter Ursache kam eine PKW Fahrerin ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer, nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Passanten und der darauf eintreffende Rettungsdienst mit Notarzt befreiten die Fahrerin aus dem Unfallwagen und leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Nach einer primär erfolgreichen Reanimation konnte die Patientin in eine Klinik transportiert werden.
Die Feuerwehrkräfte unterstützten den Rettungsdienst, stellten den Brandschutz und sperrten die Straße komplett. Ebenso wurde die Batterie des Wagens abgeklemmt und das Austreten von Betriebsstoffen verhindert.
Bevor ein Abschleppunternehmen den Wagen aufnahm, sichtete ein Unfallgutachter die Unfallstelle.

Nr. 86/2015: „Keller unter Wasser - Ölaustritt"
Datum/Uhrzeit:   15. August 2015, 19:54 Uhr bis 01:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Lenting, KBI Sammiller, Container AB-Umwelt der WF Gunvor

Während des einsetzenden Starkregens musste auch die Freiwillige Feuerwehr Kösching am Samstag zu einem Einsatz ausrücken. Mit der Einsatzmeldung " Keller unter Wasser" wurden die Einsatzkräfte in den Interpark gerufen. Vor Ort stand ein Kellerraum der Sprinklerhaupt und -Verteileranlage sowie der Löschwasserdieselraum ca. 1,60 Meter hoch unter Wasser.
Nachdem die Köschinger Führungskräfte bei der Erkundung einen Ölfilm auf der Wasseroberfläche feststellen konnten, wurde die FF Lenting mit einem sogenannten "Ölskimmer" nachalarmiert. Zeitgleich hielt man Rücksprache mit dem Leiter der Werkfeuerwehr Gunvor. Dieser stellte den Abrollcontainer "AB-Umwelt" und einen Auffangcontainer für Gefahrstoffe zur Verfügung. Die FF Lenting sattelte die beiden Container nacheinander auf ihr neues Wechselladerfahrzeug auf und transportierte sie zur Einsatzstelle. Somit konnten die Lentinger Kameraden den ersten Einsatz mit ihrem neuen Fahrzeug verzeichnen.

Im weiteren Verlauf wurde mit einer Gefahrgutpumpe (ELRO Schlauchpumpe der Gunvor Raffinerie) die oberste, mit Öl belastete Schicht abgepumpt und mehrere Flüssigkeitsproben vor Ort mit Ph-Messpapier und in den Laboren der Firma BinderHolz und der Gunvor Raffinerie analysiert. Aufgrund der vorliegenden Ergebnisse und in Rücksprache mit der Kläranlage des Interparks wurde entschieden, das Wasser-Öl-Gemisch in Richtung Kläranlage zu pumpen.

Mit zwei Chiemseepumpen und zwei dazugehörigen Schlauchleitungen mit jeweils 150 Metern wurden ca. 200 Kubikmeter Flüssigkeit abgepumpt. Die Rollcontainer "Schlauch" und "Strom-Lichtversorgung" des Gerätewagen-Logistik der FF Kösching kamen hier zum Einsatz.

Die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren, dem Kreisbrandinspektor und der Werkfeuerwehr Gunvor klappte während der Fünfeinhalb Stunden tadellos.

Nr. 85/2015: „Flächenbrand"
Datum/Uhrzeit:   14. August 2015, 16:33 Uhr bis 19:00 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   BAB 9 - Höhe Kindinger Berg
Fahrzeuge:   KdoW, TLF 24/48 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Feuerwehren: FF Kipfenberg, FF Kinding, FF Lenting, FF Hepberg, FF Denkendorf, FF Beilngries, FF Greding, FF Hilpoltstein, Berufsfeuerwehr Ingolstadt, Werkfeuerwehr Gunvor Raffinerie Ingolstadt, Einsatzleiter Feuerwehr
Rettungsdienst, Bergrettung Dollnstein, Polizei

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Kösching mit ihrem großen Tanklöschfahrzeug zu einem laufenden Einsatz auf die Autobahn alarmiert. Schon seit einer Stunde brannte der bewachsene Mittelstreifen zwischen den gespaltenen Fahrstreckenabschnitten am Kindiniger Berg. Die Einsatzkräfte vor Ort alarmierten sodann mehrere wasserführende Fahrzeuge an die Einsatzstelle nach

Auf der Anfahrt "kämpften" sich die Köschinger Löschfahrzeuge durch die Rettungsgasse der im Stau stehenden Fahrzeuge. Von der PKW-Spur (am geteilten Fahrbahnabschnitt) aus löschten die Köschinger mit dem Dachmonitor des Tanklöschfahrzeugs das brennende Gebüsch. Über die Behelfseinfahrt Buch waren das Hilfeleistungslsöchfahrzeug und das Tanklöschfahrzeug Teil der Wasserförderung an die Einsatzstelle. Weil an der Autobahn keine Wasserleitungen vorhanden sind, füllten die Fahrzeuge ihre Wassertanks an einem Hydrant in Kinding ständig wieder auf.

Nr. 84/2015: „Wespennest"
Datum/Uhrzeit:   12. August 2015, 12:18 Uhr bis 13:00 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Berntal
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Schädlingsbekämpfungsfirma

Im Bad eines Einfamilienhauses waren mehrere Wespen eingedrungen. Der Hausbewohner machte sich Sorgen und suchte bei der Leistelle Ingolstadt telefonische Auskunft, wie er weiter verfahren sollte. Zur Einschätzung der Lage wurde dann jedoch die Feuerwehr Kösching alarmiert.

Die Wespen wurden ins Freie gebracht. Zudem wurde eine Schädlingsbekämpfungsfirma beauftragt.

Nr. 83/2015: „Kleintierrettung"
Datum/Uhrzeit:   31. Juli 2015, 21:45 Uhr bis 22:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Kösching - Nordring
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine
Die Leitstelle Ingolstadt alarmierte die Feuerwehr Kösching telefonisch zu einer Kleintierrettung. Anwohner hatten eine verletzte Katze gemeldet und suchten Hilfe auf. Nach dem Anruf organisierte Kommandant Meier zwei Kameraden, die kurz darauf mit dem Mehrzweckfahrzeug die Einsatzstelle aufsuchten.
Für die Feuerwehr gab es dann jedoch kein Eingreifen, da Anwohner bereits mit dem verletzten Kleintier auf dem Weg in die Klinik waren.
Nr. 82/2015: „Brand eines Staplers"
Datum/Uhrzeit:   27. Juli 2015, 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Interpark
Fahrzeuge:   KdoW, TLF 24/48, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Ein gemeldeter "Gabelstaplerbrand" rief die Feuerwehr Kösching heute zum Einsatz. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte qualmte es stark aus dem Motorraum. Mit einem Strahlrohr löschte der mit Atemschutz gerüstete Angriffstrupp das Feuer ab. Weil es umständlich war, den Brandherd von oben zu erreichen, wurde das Feuer von unten mit einem Hydroschild und Löschschaum bekämpft.

Nach einer guten halben Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Nr. 81/2015: „Technische Hilfeleistung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   22. Juli 2015, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Untere Marktstraße
Fahrzeuge:   DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine
Einen herbabhängenden Ast, der die Fahrbahn und den Fußgängerweg in der Unteren Marktstraße teilweise blockierte, musste durch die Feuerwehrleute mit Hilfe von Drehleiter und Kettensäge entfernt werden.
Nr. 80/2015: "Gasaustritt"
Datum/Uhrzeit:   16. Juli 2015, 15:29 Uhr bis 17:15 Uhr
Einsatzart:   Gefahrguteinsatz
Einsatzort:   Kösching - Bert-Brecht-Straße
Fahrzeuge:   KdoW, LF 16/12, GW-L 2 und TLF 24/48 mit P250 - Pulverlöschanhänger
Weitere Kräfte:   FF Lenting, FF Pförring, Feuerwehrführung LK Eichstätt, Rettungsdienst, Polizei

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst zu einem laufenden Notarzteinsatz hinzugrufen. Die Rettungsdienstkräfte nahmen einen Gasgeruch in einem Gebäude war, verließen mit den betroffenen Personen das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte gingen sofort Atemschutztrupps mit Gasmessgeräten in das Gebäude vor. Weitere Personen konnten unverletzt aus dem Gebäude evakuiert werden. Ebenso wurden alle Fenster geöffnet und Hochdrucklüfter zum Belüften des Gebäudes positioniert.

Die angerückten Fahrzeuge stellten den dreifachen Brandschutz mittels Wasser, Löschschaum und Löschpulver (in größerer Menge) sicher.

Nr. 79/2015: „Verkehrsunfall - Person eingeklemmt"
Datum/Uhrzeit:   14. Juli 2015, 17:32 Uhr bis 20:20 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Großmehringer Straße
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   FF Großmehring, Polizei, Unfallgutachter, Straßenmeisterei, Abschleppunternehmen
Rettungsdienst: Einsatzleitung (Orgl, ELRD, UG SAN EL, LNA)
2 Rettungshubschrauber
2 Notarztfahrzeuge
3 Rettungswagen
2 Krankenwagen

Am Dienstagabend kam es auf der Großmehringer Straße ortsauswärts auf Höhe der Kreuzung "Steinbruch - EI34" zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Der mit fünf Personen vollbesetzte BMW kolliderte mit dem VW Tiguan auf der Straßenkreuzung. Die Einsatzmeldung der Leitstelle für die Feuerwehr lautete "Verkehrsunfall schwer - mehrere Verletzte, teilweise eingeklemmt". Beim Eintreffen am Unfallort waren bereits zwei Rettungsdienstfahrzeuge aus Kösching vor Ort. Glücklicherweise war keine Person in einem der Wagen eingeklemmt. Zudem betreuten mehrere Ersthelfer die Unfallbeteiligten.

Sechs Verletzte wurden dann von den Einsatzkräften notfallmedizinisch versorgt. Nach und nach trafen die alarmierten Kräfte ein und die Patienten konnten auf die Fahrzeuge zum Transport in die Kliniken verteilt werden. Zwei Patienten wurden mit den beiden Rettungshubschraubern nach Augsburg und Regensburg geflogen.

Die Feuerwehrkräfte waren anfangs besonders bei der Patientenversorgung eingesetzt. An den Unfallwägen wurden die Batterien abgeklemmt und der Brandschutz sicher gestellt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Die FF Großmehring und FF Kösching übernahmen die Verkehrsabsicherung.

Nr. 78/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   08. Juli 2015, 00:30 Uhr bis 01:25 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Erich-Kästner-Straße
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zogen kurze Unwetter über den Landkreis. Die Leitstelle Ingolstadt erhöhte ihre Besatzung an den Telefon- und Funkarbeitsplätzen und alarmierte zusätzlich das ehrenamtliche Personal der Kreiseinsatzzentrale des Landkreises Eichstätt.

Auch die Köschinger Wehr musste in dieser Nacht zu Sturmschäden ausrücken.Kleinere Bäume, Äste und andere Gegenstände wie zum Beispiel einige Bauzäune versperrten Straßen in Kösching.

Nr. 77/2015: „Zimmerbrand"
Datum/Uhrzeit:   04. Juli 2015, 17:31 Uhr bis 18:45 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Lenting - Steinbuckel
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Lenting, KBM Schneider, Rettungsdienst, Polizei

Am Samstagabend rückten die Feuerwehren Lenting und Kösching zu einem Zimmerbrand nach Lenting aus. In einem Einfamilienhaus war wegen einem Feuer im Wohnzimmer das komplette Erdgeschoss stark verraucht.

Während zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Lenting in das Gebäude vorgingen, stellten zwei Köschinger Kameraden den Sicherungstrupp für die Einsatzkräfte im Wohnhaus. Zeitgleich wurde die Drehleiter vor dem Grundstück positioniert und der Rettungskorb für einen möglichen Löscheinsatz in Stellung gebracht.

Nachdem das Feuer abgelöscht und der giftige Brandrauch mit Hilfe von Hochdrucklüftern aus den Räumlichkeiten geblasen war, trugen die Atemschutztrupps beider Feuewehren das niedergebrannte Sofa raus in den Garten um Nachlöscharbeiten vornehmen zu können.

Im Brandraum (Wohnzimmer) kontrollierten die Einsatzkräfte mit der Wärmebildkamera letzte Glutnester und stellten am Sicherungskasten den Strom im kompletten Gebäude ab.

Nr. 76/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   30. Juni 2015, 20:04 Uhr bis 21:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Nordtangente
Fahrzeuge:   HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Am Dienstagabend kam es auf der Nordtangente ortsauswärts zu deinem Verkehrsunfall. Die Fahrzeuglenkerin war gemeinsam mit ihren beiden Kindern von Kösching kommend in Richtung Autobahnzubringer unterwegs, als sie nach rechts von der Fahrbahn abkam. Im angrenzenden Getreidefeld überschlug sich der Unfallwagen mehrfach.

Kurz nach 20 Uhr wurden sodann die Rettungskräfte zur Unfallstelle alarmiert. Die PKW-Insassen konnten sich selbst aus ihrem, auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Patienten.

Die Feuerwehrkräfte sicherten das Fahrzeugwrack gegen Brandgefahr und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Nachdem die Fahrzeugteile und Splitter von der Straße entfernt wurden konnte der Verkehr wieder einseitig die Landstraße passieren. Ein Abschleppunternehmer barg das Fahrzeug aus dem Acker.

Nr. 75/2015: "Absperrmaßnahmen"
Datum/Uhrzeit:   28. Juni 2015, 22:00 Uhr bis 00:30 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine
Während die letzten Bürgerfestbesucher das Festwochenende im Kirchhof beim Gartenbauverein® ausklingen ließen, baute die Feuerwehr die Absperrungen zurück und gab die Straßen für den Verkehr wieder frei.
Nr. 74/2015: "Absperrmaßnahmen beim Festgottesdienst"
Datum/Uhrzeit:   28. Juni 2015, 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW und MZF
Weitere Kräfte:   keine
Beim Festgottesdienst am Sonntagvormittag und dem anschließenden Umzug wurden die Absperrmaßnahmen übernommen.
Nr. 73/2015: "Absperrmaßnahmen"
Datum/Uhrzeit:   26. Juni 2015, 07:00 Uhr bis 09:30 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW und MZF
Weitere Kräfte:   keine
Am Freitagmorgen wurden dann die Durchfahrtsstraßen durch die Feuerwehr gesperrt. Ebenso wurden die Seitenstraßen geschlossen und die Absperrungen vollständig errichtet.
Nr. 72/2015: "Absperrmaßnahmen"
Datum/Uhrzeit:   25. Juni 2015, 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine
Für das Köschinger Bürgerfest verteilten die Feuerwehrleute die Absperrbarken im Ortsgebiet.
Nr. 71/2015: „Person vermisst"
Datum/Uhrzeit:   19. Juni 2015, 19:40 Uhr bis 20:00 Uhr
Einsatzart:   Personensuche
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Die Abendliche Freitagsübung wurde von einer Frau aus Kösching unterbrochen. Sie meldete das Verschwinden ihrer Tochter, die seit Mittag zu Hause sein sollte und wandte sich hilfesuchend an die örtliche Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte verständigte die Polizei und startete eine Personensuche. Bald darauf tauchte das Mädchen jedoch wieder auf.

Nr. 70/2015: „Person in Wohnung"
Datum/Uhrzeit:   09. Juni 2015, 21:44 Uhr bis 22:50 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung - Türöffnung
Einsatzort:   Kösching - Rosenstraße
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Zu unserem 70. Einsatz in diesem Jahr wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei um 21:44 Uhr in die Rosenstraße in Kösching gerufen.

Als wir dort eintrafen, konnten wir die Wohnungstüre zerstörungsfrei öffnen und dem Rettungsdienst und der Polizei den Zugang zum Wohnungsinneren ermöglichen. In der Wohnung wurde eine verletzte Person vorgefunden, die durch den Rettungsdienst unter Unterstützung durch Kräfte der Feuerwehr Kösching versorgt wurde.

Die Einsatzstelle wurde nach der Rettung der verletzten Person aus der Wohnung an die Polizei übergeben und wir konnten wieder in das Gerätehaus einrücken.

Nr. 69/2015: "Blitzeinschlag Technische Störung"
Datum/Uhrzeit:   08. Juni 2015, 09:57 Uhr bis 10:30 Uhr
Einsatzart:   Gefahrgutaustritt klein
Einsatzort:   Kösching - Weidhausstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine

Gerade zurück in der Feuerwache angekommen, wurden die Einsatzkräfte nochmals von der Leiststelle angefunkt und zu einer Nachsicht "nach Blitzeinschlag" in das Köschinger Schwimmbad alarmiert.

Dort führte ein Blitzeinschlag zum Ausfall der Elektrik. Im Anschluss zeigte dann ein Messgerät der Chlorgas-Verteilungsanlage einen geringen Wert an Chlorgaskonzentration an. Die Feuerwehr ging mit Atemschutztrupps in das Gebäude vor und unternahm sorgfältige Messungen nach möglichem Chlorgas. Alle Messungen lieferten das Ergebnis, dass keine Konzentration vorhanden war.

So konnte Entwarnung gegeben werden und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

Nr. 68/2015: „Nachsicht Blitzeinschlag"
Datum/Uhrzeit:   08. Juni 2015, 08:59 Uhr bis 09:40 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Krankenhausstraße
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Am heutigen Vormittag zuckten viele Köschinger kurz zusammen, als um kurz vor 9 Uhr ein Blitz in der Köschinger Krankenhausstraße einschlug und ohrenbetäubenden Krach produzierte.

Daraufhin wurde die Feuerwehr Kösching an die besagte Einsatzstelle alarmiert. In einem Garten wurde eine große Tanne Opfer des Einschlags und in Sekundenbruchteilen regelrecht "zerfetzt". Der Baum wurde in tausende Teile zerteilt, in kleine Spreisel aber ebenso in große sperrige "Trümmer". In einem Radius der weit über das Grundstück hinaus ging, waren die Überreste verteilt. Drei Hausdächer wurden zudem beschädigt.

Die Einsatzkräfte kontrollierten die Schadensstelle im Garten und überprüften die Hausdächer.

Nr. 67/2015: "Verkehrsabsicherung"
Datum/Uhrzeit:   04. Juni 2015, 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW, MZF und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Bei der Fronleichnamsprozession übernahmen die Feuerwehrkräfte wieder die Verkehrsabsicherung im Gemeindebereich.
Nr. 66/2015: „Fingerverletzung - Patient in Küchengerät eingeklemmt"
Datum/Uhrzeit:   03. Juni 2015, 14:31 Uhr bis 15:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Klinik Kösching
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Ein eher ungewöhnlicher Einsatz beschäftigte die Feuerwehrkameraden am Mittwochnachmittag. Das Team eines Rettungswagens hatte eine Patientin mit einer Handverletzung erstversorgt und im Rettungswagen in Richtung "Klinik Kösching" transportiert. Die Dame hatte sich einen Finger in einem handelsüblichen Stabmixer eingeklemmt und sich am Messer verletzt. Noch auf der Fahrt ins Krankenhaus, ließ der Rettungsassistent die Feuerwehr zur Klinik beordern.

Die Einsatzkräfte erwarteten schließlich den Rettungswagen in der Notaufnahme. Die Frau wurde von den Ärzten behandelt, lokal (an der verletzten Hand) betäubt und aus ihrer Notlage befreit. Anschließend kümmerten sich die Mediziner um die Wundversorgung und die Feuerwehr rückte wieder ab.

Nr. 65/2015: „Verkehrsunfall - Person eingeklemmt"
Datum/Uhrzeit:   01. Juni 2015, 18:13 Uhr bis 19:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - EI 37
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Der sonnige Abend am 01. Juni wurde von der Leitstelle Ingolstadt für die Feuerwehrangehörigen der Köschinger Wehr mit der Einsatzmeldung "Verkehrsunfall - 1 Person eingeklemmt" unterbrochen. Auf der Landstraße EI 37 kam ein Fahrer von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach im angrenzenden Feld.
Das Unfallfahrzeug blieb auf dem Dach liegen und der Fahrzeuglenker konnte sich nicht eigenständig aus seiner Unglückslage befreien.

Während einige Feuerwehrkameraden, die auch die medizinische Qualifikation des "Rettungssanitäters" besitzen, dem Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten unterstützten, bereiteten andere Kameraden die hydraulischen Rettungsgeräte und das technische Equipment auf einer Unterlage, unweit vom Unfallfahrzeug, vor.

Der Verunglückte wurde sodann aus seinem Gurt am Fahrersitz geschnitten und auf das Spineboard (Rettungsbrett, ähnlich einer Krankentrage) fixiert um die Wirbelsäule ruhig zu stellen. Letztlich halfen die Feuerwehrkameraden dann noch dabei, den Patienten aus dem Feld herauszutragen und in den Rettungswagen einzuladen.

Während der gesamten Rettung wurde der Brandschutz sicher gestellt und die Landstraße durch die Feuerwehr beidseitig gesperrt.

Nr. 64/2015: „Person in Wohnung"
Datum/Uhrzeit:   16. Mai 2015, 09:46 Uhr bis 10:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung - Türöffnung
Einsatzort:   Kösching - Mozartstraße
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Mit der Meldung "Person in Wohnung" rückten die Einsatzkräfte in die Mozartstraße aus. Dort konnte die Wohnungstür von der Feuerwehr zerstörungsfrei geöffnet werden.

In der Wohnung konnte jedoch keine Person angetroffen werden. Somit wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Nr. 63/2015: „Person in Aufzug"
Datum/Uhrzeit:   15. Mai 2015, 17:41 Uhr bis 18:11 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Ingolstädter Straße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Am Freitagnachmittag rief eine Notsituation in einem Aufzug die Köschinger Feuerwehrkräfte zum Einsatz. Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses der Ingolstädter Straße wollte mit dem Aufzug nach unten fahren und plötzlich streikte die Aufzugstechnik.

Die Feuerwehr setzte den Aufzug außer Betrieb und öffnete kurzerhand mechanisch die äußeren Aufzugstüren im ersten Obergeschoss. Die Person wurde somit aus dem Aufzug befreit.

Nr. 62/2015: „Brand Gebüsch"
Datum/Uhrzeit:   14. Mai 2015, 19:35 Uhr bis 20:15 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Frühlingstraße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Polizei

Zum zweiten Einsatz am heutigen Vatertag alarmierte uns die Leitstelle Ingolstadt um 19:35 in die Frühlingstraße in Kösching. Mit der Meldung brennendes Gebüsch rückten wir mit zwei Fahrzeugen und einer Bereitschaft auf der Wache dorthin aus.

Dort angekommen fanden wir einen Baum direkt an einem Haus stehend abgebrannt vor. Der Brand wurde bereits durch die Anwohner mit einem Pulverfeuerlöscher versucht zu löschen, was ihnen auch gelungen ist.

Mit der Wärmebildkamera wurde die nähere Umgebung und speziell das Dach des neben dem Baum stehenden Hauses auf Brandherde untersucht und mit dem Schnellangriffschlauch Nachlöscharbeiten durchgeführt sowie die Fassade des Hauses gekühlt.

Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und wir kehrten wieder in das Gerätehaus zurück.

Nr. 61/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   14. Mai 2015, 09:50 Uhr bis 10:30 Uhr
Einsatzart:   Brandmeldeanlage: "Wasserkocher"
Einsatzort:   Kösching - Krankenhaus
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12, TLF 24/48, LF 16/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Lenting, FF Kasing, Rettungsdienst, Polizei

Am heutigen Vatertag wurden wir durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage von der Leitstelle Ingolstadt in das Köschinger Krankenhaus alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt meldete die Leitstelle einen defekten Wasserkocher als Ursache des Alarms. Auf der Erkundung zum ausgelösten Rauchmelder konnten wir den defekten Wasserkocher auffinden. Dieser hatte einen Mitarbeiterpausenraum vollgedampft, wodurch der Rauchmelder ausgelöst hat.

Nach kurzer Sichtung der Einsatzstelle konnten wir die Brandmeldeanlage wieder zurück setzen und die Einsatzstelle verlassen.

Nr. 60/2015: „Vollbrand Gartenhütte"
Datum/Uhrzeit:   12. Mai 2015, 20:11 Uhr bis 21:30 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Sebastianstraße
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, DLK 23/12, TLF 24/48 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Während der abendlichen Übung für das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" gingen die Piepser der Köschinger Wehr. In der Sebastianstraße stand eine Gartenhütte im Vollbrand.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte unternahmen die Anwohner bereits erste Löschversuche mit einem Gartenschlauch. Die Personen wurden von der Feuerwehr vorübergehend aus dem Gefahrenbereich zurück gebeten. Zwei Atemschutztrupps gingen mit je einer C-Schlauchleitung zur Brandbekämpfung vor. Eine Propangasflasche, die in der Hütte stand, wurde bereits von den Flammen erfasst und war explodiert.

Die Einsatzkräfte hatten den Brand zügig unter Kontrolle. Mit einer Rettungssäge wurden die Überreste der Holzhütte zerkleinert. Die gesicherte Gasflasche wurde zusätzlich gekühlt.

Nr. 59/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   05. Mai 2015, 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr
Einsatzart:   Baum auf Fahrbahn
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Am Dienstagvormittag wurde ein Löschfahrzeug der Köschinger Feuerwehr in den Köschinger Forst alarmiert. Dort meldete ein Anrufer einen Baum, der auf die Straße zu stürtzen drohte.

Da jedoch keine akute Gefahr von dem Stamm ausging, informierten die Einsatzkräfte über die Leiststelle Ingolstadt die zuständige Forstbehörde.

Nr. 58/2015: "Verkehrsabsicherung"
Datum/Uhrzeit:   01. Mai 2015, 12:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, DLK 23/12, TLF 24/48 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Im drei-jährigen Tournus stellt die Landjugend in Kösching den Maibaum am Feuerwehrplatz auf. Neben den vielen Feuerwehrleuten, die kräftig beim Aufrichten des Stammes mitgewirkt haben, lag die eigentliche Aufgabe der Feuerwehr in der Verkehrsabsicherung der vier Zufahrtsstraßen zur Kreuzung.

Vorab wurde der Maibaum von der Halle, in der er bewacht und geschmückt wurde, in Begleitung zweier Feuerwehrfahrzeuge zu seinem Maibaumständer gebracht.

Nr. 57/2015: "Verkehrsabsicherung"
Datum/Uhrzeit:   01. Mai 2015, 09:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Einsatzart:   Verkehrsabsicherung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW, MZF
Weitere Kräfte:   keine
Bei der diesjährigen Maikundgebung des Deutschen Gewerkschafts Bundes übernahmen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kösching die Absperrarbeiten am Marktplatz.
Nr. 56/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   29. April 2015, 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr
Einsatzart:   Baum auf Fahrbahn
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Telefonisch meldete die Leitstelle Ingolstadt dem Köschinger Kommandanten Jürgen Meier einen umgestürzten Baum, der im Köschinger Forst die Fahrspur blockieren soll.

Kurzer Hand wurden einige Kammeraden per Telefon benachrichtigt. Diese entfernten den Baum mit Hilfe der Motorkettensäge.

Nr. 55/2015: "Verkehrsabsicherung"
Datum/Uhrzeit:   24. April 2015, 15:15 Uhr bis 16:15 Uhr
Einsatzart:   Maibaumbegleitung
Einsatzort:   Kösching
Fahrzeuge:   KdoW, MZF
Weitere Kräfte:   keine
Unter der Begleitung von zwei Feuerwehrfahrzeugen wurde der Stamm, der für den Maibaum 2015 vorgesehn ist, vom Waldrand zu einer Halle gebracht. Dort wird er nun von den Mitgliedern der Köschinger Landjugend streng bewacht und bis zum 1. Mai geschält, gehobelt und gestrichen.
Nr. 54/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   23. April 2015, 16:36 Uhr bis 17:40 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Am Eixelberg
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Zum 54. Einsatz in diesem Jahr wurde die Köschinger Feuerwehr am 23. April an den "Fuß des Köschinger Eixelberges" alarmiert. Ein VW-Kleinwagen war an der Ecke "Schlehensteinstraße - Eixelberg" mit einem LKW zusammen gestoßen.

Zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr übernahmen, bis zum Eintreffen des aus Ingolstadt kommenden Rettungswagens, die medizinische Erstversorgung der PKW-Lenkerin. Der Rest der Mannschaft übernahm die Verkehrsabsicherung, räumte die Straße frei, klemmte die Fahrzeugbatterie ab und stellte den Brandschutz sicher. Ebenso wurden ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen.

Nr. 53/2015: „Brand Apfelbaum"
Datum/Uhrzeit:   20. April 2015, 21:40 Uhr bis 23:00 Uhr
Einsatzart:   Brand
Einsatzort:   Kösching - Mühlweg
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Polizei

Am Abend des 20. April wurden die Köschinger Feuerwehrleute zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz gerufen. Anwohner bemerkten Brandrauch aus einem benachbarten Garten. Als sie nach der Ursache suchten, sahen sie den Apfelbaum der Feuer gefangen hatte und alarmierten die Feuerwehr.

Der Stamm und die meisten größeren Äste waren bis nahezu in die Baumkrone hohl, sodass sich das Feuer vollständig durch den Baum arbeitete. Nach ersten Löscharbeiten wurde der Baum mittels Motorsäge gefällt und in mehrere Einzelteile geschnitten, um letzte Glutnester ablöschen zu können.

Nr. 52/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   10. April 2015, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kasing
Fahrzeuge:   DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine

Am 10. April leistete die Köschinger Feuerwehr Technische Hilfe mit der Drehleiter in Kasing.

Nr. 51/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   05. April 2015, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Bettbrunn
Fahrzeuge:   DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine

Wenige Tage nach dem Sturm, war die Köschinger Wehr an einem Gebäude in Bettbrunn tätig, um einen Strumschaden zu beseitigen.

Nr. 50/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   02. April 2015, 16:39 Uhr bis 17:30 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   FF Stammham

Im Köschinger Forst wurden am Donnerstagnachmittag wieder mehrere Bäume über der Fahrbahn gemeldet. Nachdem die Straßen zwischen Kösching, Stammham und Bettbrunn abgefahren wurden, konnte man feststellen, dass es sich nur um einen Baumstamm handelte, der beide Fahrspuren zwischen dem Köschinger Waldhaus und Stammham versperrte.

Nr. 49/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Adalbert-Stifter-Straße
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine
An einem Spielplatz in der Köschinger Adalbert-Stifter-Straße drohte ein Baum zu stürzen und wurde von den Einsatzkräften beseitigt.
Nr. 48/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 18:00 Uhr bis 18:20 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Desching
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine
Auch in Desching musste ein abgedecktes Dach geflickt werden um weitere Gefahren zu verhindern.
Nr. 47/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 17:50 Uhr bis 18:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Marieluise-Fleißer-Straße
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine
Ein Anrufer meldete einen schräg hängenden Baum am Köschinger Eixelberg. Wegen einer ausstehenden Gefahr für die Einsatzkräfte konnte der Baum durch die Feuerwehr bei der aktuellen Wetterlage nicht sicher entfernt werden.
Nr. 46/2015: „Sturmschaden"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 17:14 Uhr bis 17:50 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Rosenstraße
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   keine
In der Köschinger Rosenstraße richtete das Sturmtief "Niklas" erheblichen Schaden an. Mit Hilfe der Drehleiter wurde die ausgehende Gefahr beseitigt und das Dach notdürftig repariert.
Nr. 45/2015: "Straßensperrung"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Einsatzart:   Komplettsperrung Ortsauswärts
Einsatzort:   Kösching - Kreisel Waldhausstraße, EI 37
Fahrzeuge:   MZF und TLF 24/48
Weitere Kräfte:   Straßenmeisterei / Kreisbauhof Eichstätt
Wegen der bestehenden Gefährdung durch umstürzende Bäume im Köschinger Forst, musste die Straße Richtung Waldhaus bis auf Widerruf vollständig für den Verkehr gesperrt werden.
Nr. 44/2015: „Maibaum droht zu brechen"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 15:15 Uhr bis 16:30 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Wettstetten
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Wettstetten, Harvester

Wegen der Unwetterlage war bereits seit ca 11:00 Uhr die Kreiseinsatzzentrale in Eichstätt zur Unterstützung der Ingolstädter Leitsstelle besetzt. Der vom Wind beschädigte Wettstettener Maibaum drohte zu brechen und musste entfernt werden. Die Köschinger Feuerwehr rückte mit der Drehleiter an. Daraufhin entschied man an der Einsatzstelle, dass weder die Drehleiter noch ein Kran bei diesem Wetter sicher eingesetzt werden könnte.

Man entschied sich, den Baum mit einem Landwirtschaftlichen Spezialfahrzeug, einem sogenannten "Harvester"(dt. Holzvollernter), zu beseitigen.

Nr. 43/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 15:05 Uhr bis 15:15 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Zwischen dem Köschinger Waldhaus und Kösching wurde auf der Rückfahrt das nächste Hinderniss bemerkt. Der umgestürzte Baum wurde kurzerhand von den Einsatzkräften der beiden Löschfahrzeuge entfernt.
Nr. 42/2015: „Dach abgedeckt"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 14:55 Uhr bis 15:05 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Bettbrunn - Forststraße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine
Die Kontrollfahrt in Richtung Bettrbunn wurde fortgesetzt. Auf der Forststraße in Bettbrunn wurden heruntergefallene Dachzigeln eines angrenzenden Gebäudes beseitigt.
Nr. 41/2015: „Zwei Bäume auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 14:30 Uhr bis 14:55 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Vom Waldhaus kommend in Richtung Bettbrunn versperrten kurz darauf schon wieder abgebrochene Bäume die Fahrbahn.
Nr. 40/2015: „Baum droht auf die Fahrbahn zu stürzen"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 13:55 Uhr bis 14:30 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Bettbrunn
Das Sturmtief "Niklas" fegte ununterbrochen durch den Köschinger Forst. Kurz vor der Kreuzung am Waldhaus wurde eine Fichte entwurzelt und blieb im Geäst eines anderen Baumes in Richtung der Straße hängen. Gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Bettbrunn wurde der Baum fachgerecht umgeschnitten und beiseite geräumt.
Nr. 39/2015: „Mehrere Bäume auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 13:50 Uhr bis 14:20 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Auf der Verbindungsstraße zwischen dem Köschinger Waldhaus und der Gemeinde Stammham wurden mehrere Fichten von der Straße geräumt.
Nr. 38/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 13:40 Uhr bis 13:55 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Als der Einsatz "Kabelüberführung droht zu stürzen" abgearbeitet war, machte sich das HLF auf den Weg in den Köschinger Forst. Auf der Straße in Richtung Waldhaus, die die anderen Feuerwehrfahrzeuge nur wenige Minuten zuvor noch befahren hatten, war schon wieder ein Baum umgestürzt und versperrte die komplette Straße.

Mit Hilfe der Motorsäge wurde der Baum beseitigt.

Nr. 37/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 13:21 Uhr bis 13:50 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Parallel zu dem Unwettereinsatz in der Erich-Kästner-Straße wurde ein umgestürzter Baum im Köschinger Forst gemeldet. Die Fahrzeugbesatzung des Löschfahrzeugs machte sich auf den Weg dorthin und beseitigte das Hindernis.
Nr. 36/2015: „Kabelüberführung umgeknickt"
Datum/Uhrzeit:   31. März 2015, 13:21 Uhr bis 13:46 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Erich-Kästner-Straße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Elektrofachfirma

Wegen starker Windböhen ist in der Köschinger Erich-Kästner-Straße eine Überführung für ein Baustromkabel umgeknickt und musste entfernt werden, um die Straße gefahrlos passieren zu können.

Die Einsatzkräfte sperrten die Straße kurzzeitig und bauten die Traverse auseinander. Im Anschluss wurden die Einzelteile beiseite geräumt.

Nr. 35/2015: „Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   30. März 2015, 17:22 Uhr bis 18:10 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine

Das Aprilwetter schlug dieses Jahr schon in den letzten beiden Märztagen zu. Am Montag galt es zwischen Köschinger und dem Köschinger Waldhaus einen, auf die Straße gestürzten, Baum zu entfernenen. Mit Einsatz der Motorkettensäge wurde der Stamm zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt.

Im Anschluss wurde die Straße gereinigt.

Nr. 34/2015: "Absperrarbeiten"
Datum/Uhrzeit:   29. März 2015, 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Einsatzart:   Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   MZF und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Nach einem erfolgreichen Frühlingsmarkt im Köschinger Ortskern wurden am Sonntagabend die Absperrungen durch die Feuerwehr wieder entfernt.
Nr. 33/2015: "Absperrarbeiten"
Datum/Uhrzeit:   29. März 2015, 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr
Einsatzart:   Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   keine
Die Obere und Untere Marktstraße wurde für die Durchführung des Frühlingsmarktes abgesperrt.
Nr. 32/2015: "Absperrarbeiten"
Datum/Uhrzeit:   28. März 2015, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Einsatzart:   Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   MZF und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Für den kommenden Frühlingsmarkt am 29. März wurden die Absperrbarken im Gemeindegebiet bereitgestellt.
Nr. 31/2015: „Unterstützung DLK"
Datum/Uhrzeit:   20. März 2015, 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Feuerwehrplatz
Fahrzeuge:   DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Fa. Schmidbauer

Alle drei Jahre wird der Köschinger Maibaum von der Landjugend neu aufgerichtet. So wurde im März der alte Baum mit einem Kran aus der Halterung gehoben.

Die Feuerwehrkräfte hängten, vom Korb der Drehleiter aus, den Baum am Kran an. Nachdem der Baum auf der Straße abgelegt wurde, zerschnitten die Einsatzkräfte den Stamm in meterlange Stücke und transportierten diese ab.

Nr. 30/2015: „Zimmerbrand"
Datum/Uhrzeit:   14. März 2015, 17:33 Uhr bis 18:45 Uhr
Einsatzart:   Zimmerbrand
Einsatzort:   Kösching - Sonnenstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12, LF 16/12 und TLF 24/48
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei, Bezirkskaminkehrermeister

Ein Zimmerbrand am Nachmittag war der Grund für den Einsatz der Köschinger Feuerwehr. In einem Einfamilienhaus in der Sonnenstraße hatte ein Ölofen Feuer gefangen. Die Bewohner verständigten sofort die Feuerwehr und verließen das Gebäude.

Ein Trupp unter Atemschutz rückte in das Gebäude vor und stellte die Brennstoffzufuhr am Ofen ab. Nach dem Öffnen mehrerer Fenster konnte mithilfe eines Hochdrucklüfters der Brandrauch aus den Räumlichkeiten verdrängt werden. Zudem wurde ein Rauchschutzvorhang an einer Zimmertür angebracht um die Ausbreitung des Brandrauches im Gebäude möglichst gering zu halten.

Mit der Wärmebildkamera wurden schließlich die Bereiche, die in der Nähe des Brandherds lagen, kontrolliert.

Der Bezirkskaminkehrermeister kam ebenfalls zum Einsatz.

Nr. 29/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   09. März 2015, 15:45 Uhr bis 16:15 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Ein in der Leitstelle Ingolstadt aufgelaufener Alarm einer Brandmeldeanlage, forderte den Einsatz der Köschinger Feuerwehr. Um Dreiviertel Fünf rückten die Einsatzkräfte in den Interpark aus und erkundeten die genaue Lage vor Ort. Wasser in einem Druckknofmelder war der Grund für den technischen Defekt und den folgenden Alarm.

Die Anlage wurde zurück gestellt und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

Nr. 28/2015: „Zimmerbrand"
Datum/Uhrzeit:   03. März 2015, 15:01 Uhr bis 15:30 Uhr
Einsatzart:   Zimmerbrand
Einsatzort:   Wettstetten
Fahrzeuge:   KdoW, DLK 23/12 und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   FF Wettstetten, Rettungsdienst, Polizei

Am 3. März wurde die Drehleiter der Köschinger Feuerwehr zu einem Zimmerbrand nach Wettstetten alarmiert. Während der Anfahrt der Köschinger Einsatzfahrzeuge konnten die Kameraden aus Wettstetten melden, dass die Lage vor Ort unter Kontrolle sei und die Drehleiter und Mannschaft aus Kösching nicht mehr benötigt wird.

Nr. 27/2015: „Türöffnung"
Datum/Uhrzeit:   28. Februar 2015, 20:42 Uhr bis 21:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Schubertstraße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Während des dritten Starkbierfestes der Feuerwehr Kösching wurde die Wehr zu einer Türöffnung angefordert. Bei Ankunft der Feuerwehr öffnete der Betroffene die Tür von innen und es war keine Eingreifen mehr erforderlich.

Die Einsatzstelle wurde dem Rettungsdienst und der Polizei übergeben.

Nr. 26/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   20. Februar 2015, 19:25 Uhr bis 19:55 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

Fünf Minuten vor Beginn der wöchentlichen Freitagsübung lösten die Köschinger Funkmeldeempfänger aus. Die Mannschaft wurde zu einer aufgelaufenen Brandmeldeanlage in das benachbarte Industriegebiet alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass Wasser in einen Druckknopfmelder eingetreten war.

Außer der Quittierung der Brandmeldeanlage war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr erforderlich.

Nr. 25/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   18. Februar 2015, 04:54 Uhr bis 05:30 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstraße
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst

In den frühen Morgenstunden am Aschermittwoch musste die Feuerwehr Kösching zu einer Firma in den Interpark ausrücken. Vor Ort wurde versehentlich ein Druckknopfmelder ausgelöst. Nach kurzer Erkundung rückte die Feuerwehr wieder von der Einsatzstelle ab.

Nr. 24/2015: „Türöffnung"
Datum/Uhrzeit:   12. Februar 2015, 17:41 Uhr bis 18:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Sonnenstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Mit der Meldung "Person in Wohnung" rückte die Feuerwehr Kösching zu einer Türöffnung aus. Die Feuerwehreinsatzkräfte verschafften dem Rettungsdienst und der Polizei raschen Zugang zur Wohnung.

Anschhließend wurden die Türen wieder verschlossen und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Nr. 23/2015: "Ausgelöste Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   10. Februar 2015, 11:33 Uhr bis 12:15 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   Kösching - Krankenhausstraße
Fahrzeuge:   HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Kasing, FF Lenting, Rettungsdienst, Polizei

Heute Vormittag wurde die Köschinger Feuerwehr gemeinsam mit den benachbarten Wehren Kasing und Lenting in die Köschinger Krankenhausstraße gerufen. In der dortigen Klinik hatte im 3. Obergeschoss ein Rauchmelder fälschlicher Weise einen Alarm ausgelöst.

Der Gruppenführer des Köschinger Löschfahrzeugs erkundete die Lage vor Ort und konnte im Anschluss Entwarnung geben. Daraufhin rückten die angefahrenen Kräfte wieder ein.

Nr. 22/2015: "Rückbau Absperrung"
Datum/Uhrzeit:   09. Februar 2015, 15:10 Uhr bis 15:45 Uhr
Einsatzart:   Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   MZF und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Nach dem dritten Einsatz an diesem Tag bauten noch einige Kameraden das Absperrmaterial vom Faschingszug ab.
Nr. 21/2015: „Personenrettung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   09. Februar 2015, 14:09 Uhr bis 15:10 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Wettstetten - Ingolstädter Straße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Wettstetten, Rettungsdienst

Mit der gleichen Einsatzmeldung wurde die Köschinger Drehleiter vier Stunden darauf wieder nach Wettstetten gerufen. Diesmal musste eine erkrankte Person aus dem zweiten Obergeschoss gerettet werden.

Nr. 20/2015: „Personenrettung mit DLK"
Datum/Uhrzeit:   09. Februar 2015, 10:00 Uhr bis 11:15 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Wettstetten - Am Hasel
Fahrzeuge:   KdoW und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   FF Wettstetten, Rettungsdienst

Überörtliche Hilfe leistete die Köschinger Wehr heute in der Gemeinde Wettstetten.

Gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr wurden wir zur Unterstützung bei einer Personenrettung hinzugezogen. Der Patient wurde auf einer Krankentrage liegend über den Drehleiterkorb vom Fenster aus nach unten befördert und dem Rettungsdienst übergeben.

Nr. 19/2015: „Wasserrohrbruch"
Datum/Uhrzeit:   09. Februar 2015, 06:07 Uhr bis 07:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Kösching - Am Marktplatz
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Am frühen Montagmorgen löste die Leitstelle Ingolstadt Alarm für die Köschinger Feuerwehr aus. Am Köschinger Marktplatz sprudelte aufgrund eines Rohrbruches Wasser aus dem Pflasterboden.
Nr. 18/2015: "Sicherheitswache"
Datum/Uhrzeit:   08. Februar 2015, 12:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Einsatzart:   Sicherheitswache
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
Während sich der fünfte Mantelflickerzug durch den Köschinger Ortskern schlängelte, übernahmen 20 Aktive Feuerwehrmänner die Sicherheitswache.
Nr. 17/2015: "Absperrarbeiten"
Datum/Uhrzeit:   07. Februar 2015, 14:30 Uhr bis 15:45 Uhr
Einsatzart:   Absperrarbeiten
Einsatzort:   Kösching - Gemeindegebiet
Fahrzeuge:   MZF und GW-L 2
Weitere Kräfte:   keine
In Vorbereitung zum fünften Mantelflickerumzug wurden die Absperrbarken, zur Sperrung der Straßen im Ortskern, bereitgestellt.
Nr. 16/2015: „PKW befreit"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine
Auch ein zweiter PKW kam auf schneebedeckter Fahrbahn nicht mehr von der Stelle. Wiederum wurde durch die Feuerwehrkräfte das Weiterfahren ermöglicht.
Nr. 15/2015: „PKW befreit"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine
Die kurzfristigen und vor allem starken Schneefälle blockierten die Fahrbahn. Der Fahrer eines PKW hat sich schließlich im Schnee festgefahren, sodass die Besatzung des HLF das Fahrzeug befreite.
Nr. 14/2015: „Bäume auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Nochmals wurden mit Motorsäge und "Manpower" drei Bäume zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt.
Nr. 13/2015: „Bäume auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Während die Einsatzkräfte noch mit anderen umgestürzten Bäumen beschäftigt waren, kam von der Leitstelle die Meldung, dass drei weitere Bäume von der Fahrbahn entfernt werden müssen.
Nr. 12/2015: „Komplettsperrung Köschinger Forst"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Kösching - Kreisel Waldhausstraße
Fahrzeuge:   MZF
Weitere Kräfte:   Kreisbauhof Eichstätt
Die Zufahrtsstraßen zum Köschinger Forst wurden bis auf weiteres wegen der Scheebruchgefahr vollständig gesperrt. Mitarbeiter des Eichstätter Kreisbauhofes lösten die Feuerwehrleute ab und stellten Absperrbarken auf.
Nr. 11/2015: „Bäume auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   30. Januar 2015, 05:26 Uhr bis 08:00 Uhr
Einsatzart:   Unwettereinsatz
Einsatzort:   Landstraße EI 20
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Wie viele andere Landkreisfeuerwehren waren auch die Köschinger am Morgen seit halb 6 im Dauereinsatz.
Wegen sehr starkem Schneefall in den frühen Morgenstunden, brachen mehrere Bäume unter der Last zusammen und versperrten die Straßen.
Die Zufahrtsstraßen zum Köschinger Forst sind bis auf weiteres wegen der Scheebruchgefahr vollständig gesperrt.
Nr. 10/2015: „Wasserrohrbruch"
Datum/Uhrzeit:   25. Januar 2015, 05:57 Uhr bis 06:45 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Am Gemäuret
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   Bauhof Kösching

Am heutigen Sonntag wurde die Feuerwehr Kösching in den frühen Morgenstunden zu einem Wasserrohrbruch gerufen. Aus der Leitung unterhalb eines Gehwegs ist das Wasser durch den Pflasterboden ausgetreten. 

Der Gruppenführer erkundete die Einsatzstelle und stellte sicher, dass die Kellerräume angrenzender Wohnhäuser trocken waren. Der Wasserwart des Bauhofes Kösching wurde hinzugerufen.

Die Einsatzstelle wurde dem Bauhof übergeben und die Kräfte rückten wieder ins Gerätehaus ein.

Nr. 09/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   23. Januar 2015, 11:22 Uhr bis 12:00 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   Kösching - Marktplatz
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und DLK 23/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Um 11:22 Uhr löste die Brandmeldeanlage im Köschinger Rathaus einen Alarm aus. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass kein Brand stattdessen vermutlich ein technischer Defekt eines Rauchmelders die Anlage auslöste.

Nr. 8/2015: „Rauchgasaustritt"
Datum/Uhrzeit:   18. Januar 2015, 19:03 Uhr bis 20:30 Uhr
Einsatzart:   Rauchgasaustritt in mehreren Wohnungen
Einsatzort:   Kösching - Schubertstraße
Fahrzeuge:   KdoWDLK 23/12, HLF 20/16 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Polizei, Bezirkskaminkehrerneister

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Kösching zu einem Rauchgasaustritt in die Schubertstraße alarmiert. In zwei Wohnungen war Rauchgas aus den Kaminen in die Räumlichkeiten ausgtreten.

Ein Atemschutztrupp lüftete die Wohnungen und führte Kohlenstoffmonoxid-Messungen durch. Zur genaueren Abklärung wurde der Bezirkskaminkehrermeister hinzugezogen. Dieser reinigte den betroffenen Kamin des Mehrfamilienhauses. Hierbei wurde er von den Feuerwehrleuten unterstützt.

Die Einsatzstelle wurde sodann der Polizei übergeben und die Feuerwehr rückte ab.

Nr. 7/2015: „Verkehrsunfall mit Betriebsstoffen im Gewässer"
Datum/Uhrzeit:   15. Januar 2015, 07:15 Uhr bis 09:40 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Nordtangente
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen, Wasserwirtschaftsamt

Um 07:16 Uhr wurde die Feuerwehr Kösching zu einem Verkehrsunfall auf die Nordtangente alarmiert. Bei spiegelglatter Straße verlohr der Fahrer eines PKW die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab.
Das Auto blieb auf dem Dach 
in einem Wassergraben liegen.

Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und abtransportiert. Bei dem Unfall wurde die Ölwanne des PKWs aufgerissen. Das Öl- und auch der Kraftstoff aus dem Fahrzeugtank traten aus und liefen in das darunter fließende Gewässer.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher. Zusätzlich wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit schwimmfähigem Öl- und Chemikalienbinder aufgefangen. Um eine Ausbreitung der Flüssigkeiten in weitere Bachläufe zu verhindern wurde eine Sperre mit Ölflies errichtet.

Zur Beurteilung der Situation wurde das Wasserwirtschaftsamt der Stadt Ingolstadt angefordert. Ein Abschleppunternehmen hat das verunfallte Fahrzeug geborgen.

Ein Landwirtschaftsunternehmen hat im Laufe des Tages die verschmutzte Erdfläche abgetragen.

Nach 2,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Nr. 6/2015: "Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   14. Januar 2015, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und LF 16/12
Weitere Kräfte:   keine
Die Leitstelle Ingolstadt übermittelte uns die Meldung von der Polizei, dass weitere Bäume die Waldhausstraße zwischen Kösching und Bettbrunn versperren. Die Köschinger Wehr fuhr die komplette Waldhausstraße zwischen Kösching, Bettbrunn und Stammham ab und rückte danach wieder ein.
Nr. 5/2015: "Baum auf Fahrbahn"
Datum/Uhrzeit:   14. Januar 2015, 17:42 Uhr bis 18:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung klein
Einsatzort:   Landstraße EI 37
Fahrzeuge:   KdoW und HLF 20/16
Weitere Kräfte:   keine

Am Mittwochnachmittag zogen kurzzeitig Wind und starker Schneeregen über den Landkreis Eichstätt. Neben einigen anderen Feuerwehren wie der FF Wettstetten und der FF Mendorf mussten auch die Köschinger Kameraden ausrücken.

Im Köschinger Forst waren zwei Stämme auf die Waldhausstraße gefallen und versperrten mit ihren Ästen die Fahrspur bis zur Mittellinie. Mit Motorsäge und Besen wurde die Straße wieder frei geräumt.

Nr. 04/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   10. Januar 2015, 12:55 Uhr bis 13:30 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstrasse
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Um 12:55 Uhr wurde die Köschinger Wehr in den Interpark gerufen. Bei Wartungsarbeiten fiel der Wasserdruck an einer Sprinkler-Löschanlage ab. Dadurch wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Nr. 3/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   09. Januar 2015, 13:32 Uhr bis 14:05 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Krankenhausstraße
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Zum zweiten Einsatz an diesem Freitag wurde die Feuerwehr Kösching um kurz nach halb zwei in die Krankhausstraße alarmiert. An der Kreuzung zur Schlehensteinstraße hatte sich ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ereignet.

Während  Notarzt und die Besatzung des Rettungswagens die verletzte Person behandelt und anschließend abtransportiert hatten, kümmerte sich die Feuerwehr um die Absicherung der Unfallstelle. 

Nr. 02/2015: „Brandmeldeanlage"
Datum/Uhrzeit:   09. Januar 2015, 07:32 Uhr bis 08:15 Uhr
Einsatzart:   Ausgelöste Brandmeldeanlage
Einsatzort:   InterPark - Einsteinstrasse
Fahrzeuge:   KdoW, HLF 20/16, DLK 23/12 und LF 16/12
Weitere Kräfte:   Rettungsdienst, Polizei

Wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Köschinger Wehr am Freitagmorgen in den Interpark gerufen.
Vor Ort war festzustellen, dass Wasser in einen Druckknopfmelder eingedrungen war und einen Kurzschluss zur Folge hatte.

Nr. 1/2015: „Verkehrsunfall"
Datum/Uhrzeit:   02. Januar 2015, 11:22 Uhr bis 12:30 Uhr
Einsatzart:   Technische Hilfeleistung
Einsatzort:   Kösching - Ingolstädter Straße
Fahrzeuge:   KdoW, MZF, HLF 20/16, LF 16/12 und GW-L 2
Weitere Kräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Zum ersten Einsatz im Jahr 2015 wurde die Feuerwehr Kösching am Freitagvormittag gerufen. Auf der Ingolstädter Straße - Abzweigung Wolfsdrossel - hatte sich ein Verkehrsunfall mit zwei PKWs ereignet.

Die Feuerwehr-Einsatzkräfte versorgten die drei leicht verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Neben der Sicherstellung des Brandschutzes mit einem Kleinlöschgerät (Hydrofix) wurden die Fahrzeugbatterien der Unfallautos abgeklemmt. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel gebunden und zusammen gekehrt.

Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.